Statements über Michael Stolze...

Bild Sabine Stolze

 

Sabine Stolze (Ehefrau)

„Ich schätze an meinem Mann seinen ungebrochenen Ehrgeiz und seine enorme Ausdauer – sowohl im beruflichen, als auch im privaten Bereich. Er ist sich für nichts zu schade und ist außerdem der aufrichtigste und loyalste Mensch, den ich kennengelernt habe.

Dass mein Mann jetzt Bürgermeister von Markt Schwaben werden will, unterstütze ich uneingeschränkt, da er nach wie vor für Markt Schwaben „brennt“. Mit seiner Umsetzungskraft und seinen Ideen wird er Markt Schwaben sehr gut tun.“

 

 

 

 

 

Foto Rainer Mehrer

Rainer Mehrer (CEO / geschäftsführender Gesellschafter FIPA GmbH)

„Als mich Michael Stolze im Herbst 2019 darüber informierte, für das Bürgermeisteramt in Markt Schwaben zu kandidieren, habe ich sofort daran gedacht, welche so überaus wichtigen Kompetenzen der Industrie und Wirtschaft verloren gehen: ein technisch sehr versierter Vertriebs- und Marketingprofi, der auch das agile Projektmanagement beherrscht, immer zielorientiert und hart arbeitend. Als erfahrener Generalist, jederzeit loyal und integer, agiert Michael Stolze bei der FIPA GmbH erfolgreich in der Geschäftsleitung. 

Allerdings bin ich ebenfalls davon überzeugt, dass er besonders gut auch für das wichtige Amt des Bürgermeisters geeignet ist: dafür sprechen seine Charaktereigenschaften wie sein stark ausgeprägter Pragmatismus, seine außerordentlich uneigennützige Einstellung, die als sehr sozial bezeichnet werden darf, sowie seine sehr ausgleichende und damit auch integrative Art. 

Mit Michael Stolze kandidiert ein Bürger von und für Markt Schwaben, der ausgestattet mit sehr viel Empathie und als ein ausgesprochener Familienmensch einen wertvollen Beitrag für die Gemeinschaft leisten wird. Und damit gewinnt letztendlich auch wieder die heimische Wirtschaft.“

 

 

 

Hans Haushofer

Hans-Ludwig Haushofer (Markt Schwabener Unternehmer, Vorstandsmitglied des gemeinnützigen Fördervereins der Aktivkreise)

 „Die Anforderungen an Markt Schwabens Bürgermeister waren noch nie so hoch wie jetzt. Ich setze starke Hoffnung in Michael Stolze, weil er die wirtschaftliche, soziale und menschliche Kompetenz mitbringt, die wir brauchen. Als langjährige Führungskraft in der freien Wirtschaft besitzt er die besten Eigenschaften, um nun auch unsere Gemeinde in die Zukunft zu führen. Mich beeindrucken seine klare und kluge Denkweise, seine ruhige und verbindliche Kommunikation, seine selbstlose Menschenfreundlichkeit – und dass ihn an dieser verantwortungsvollen und schwierigen Aufgabe sogar das niedrigere Einkommen im Dienst der Kommune nicht abschreckt, weil er es als Ehre und Berufung ansieht, Bürgermeister unseres Heimatortes zu werden. Meine Hochachtung!“

 

 

 

Bild Bernd Romir

 

Bernd Romir (Fraktionsvorsitzender FW und politischer Weggefährte)

„Zur Kommunalwahl 2002 konnte ich den sympathischen Markt Schwabener für die Liste der Freien Wähler gewinnen. Engagiert, überlegt und voller Ideen arbeitete Michael im Gemeinderat. Sein Markenzeichen: Er kann zuhören!“

 

 

 

 

 

 

Foto Herr Grevenstein

Josef Grevenstein (Ehemaliger Konzernvorstand PRÜFTECHNIK Gruppe)

„Als Konzernvorstand der PRÜFTECHNIK Gruppe habe ich Herrn Stolze viele Jahre in unterschiedlichen Verantwortungen als Bereichsleiter sowie auch als Geschäftsführer kennen- und schätzengelernt. Was ihn auszeichnete waren seine hervorragenden Analysefähigkeiten, gepaart mit seiner schnellen Auffassungsgabe. So gelang es ihm stets, ausgezeichnete problemorientierte Lösungen zu finden, seine Mitarbeiter bei deren Realisierung einzubinden und konsequent und erfolgreich in die Praxis umzusetzen. Herr Stolze verfügt darüber hinaus über eine hohe Sozialkompetenz. Ich bin sicher, dass diese Eigenschaften Herrn Stolze dazu befähigen werden das zukünftige Amt eines Bürgermeisters bestens auszuüben.“

 

 

 

 

Foto Christl Stern

Christl Stern (Ehemalige Vermieterin in Markt Schwaben)

„Michael war von 1991 bis 2000 mein Mieter. Ich habe ihn stets als hilfsbereiten und zuverlässigen Menschen kennengelernt und erlebt. Ab 1997 hat er die Wohnung nur noch als Büro genutzt. Durch unser gutes Verhältnis bekam ich hier auch Einblicke in seine Berufswelt. Damals fielen mir schon seine Zielstrebigkeit und sein planerischer Weitblick auf. Ich würde mir für Markt Schwaben einen Bürgermeister wie ihn wünschen.“

 

 

 

 

 

Foto Karl Köller

 

Karl Köller (Freund seit der Jugendzeit)

„Michael und ich sind seit der frühen Jugend sehr enge Freunde. Ich kenne Michael als aufgeschlossenen, hilfsbereiten Menschen, der umsichtig und verantwortungsbewusst in allen Lebenslagen handelt und dabei stets ehrlich ist.“

 

 

 

Bild Anette Niebert

 

 

Anette Niebert (Ehemalige Mitarbeiterin, Seminarmanagerin bei PRÜFTECHNIK)

"Ich habe Michael Stolze vor 25 Jahren als freundlichen und liebenswürdigen Arbeitskollegen kennengelernt. Einige Jahre war er mein Vorgesetzter, dabei schätzte ich ihn als kompetente und verantwortungsvolle Führungskraft mit stets guten Ideen und vollem Einsatz für das Unternehmen und sein Team. Mittlerweile sind wir sehr gute Freunde und ich bin stolz auf Michaels Werdegang."

 

 

 

 

 

 

Foto Wolfgang Gregor

Wolfgang Gregor (Freund der Familie)

Seit 30 Jahren ist Markt Schwaben mein Zuhause und ebenso lange kenne ich Michael Stolze. Eine Gemeinde von der Größe Markt Schwabens ist ein Wirtschaftsunternehmen, das von einem erfahrenen Generalisten auf Basis von wirtschaftlicher Kompetenz geführt werden muss. Bei der Flut von anstehenden Herausforderungen können wir uns kein Mittelmaß leisten - wir haben auch keine Zeit für Experimente im Rathaus.

Michael ist als erfolgreicher Manager in der Lage das breitgefächerte Aufgabenspektrum eines Bürgermeisters professionell abzudecken. Von ihm, als unabhängigen Kandidaten erwarte ich, dass er die demokratischen Gruppierungen im Rathaus einbezieht und so neue Impulse setzt. Seine soziale Kompetenz und die Leidenschaft für Markt Schwaben runden für mich das Gesamtbild eines geeigneten Kandidaten ab. Auch als Sozialdemokrat kann ich Michael Stolze als unseren zukünftigen Bürgermeister empfehlen.

 

 

Foto Luise Stolze

 

Luise Stolze (Großmutter)

„Mein Enkel Michael ist für den Posten des Bürgermeisters ideal, weil er immer menschlich denkt.

Ich wünsche mir von ihm, dass er sich für einen barrierefreien Bahnhof einsetzt. Ich bin viele Jahrzehnte sehr gerne mit der S-Bahn nach München gefahren. Mit meinem Rollator geht das leider nicht mehr – das schränkt mich als alter Mensch in meiner Mobilität sehr stark ein.“

 

 

 

 

 

Alois Mayer

Alois Mayer (Langjähriger Feuerwehrkamerad)

„Ich durfte Michael Stolze viele Jahre als großartigen, aktiven Kameraden in der Freiwilligen Feuerwehr Markt Schwaben erleben. Einige Jahre, bis zu seinem Wegzug von Markt Schwaben, hatte Michael die Funktion des Kommandanten inne. Diese herausragende Führungsposition hat Michael mit großer Hingabe, Engagement und auch großem Erfolg gemeistert. Seine Führungskompetenz, aber auch seine soziale Kompetenz halfen ihm, die ehrenamtlichen Kräfte immer wieder „mitzureißen“ und zu begeistern - „Fördern und Fordern“ war seine Devise.

So wie ich ihn in dieser Position erlebt habe, hat Michael sehr viel Verständnis für die Belange des Ehrenamtes allgemein. Ich wünsche mir von Michael als Bürgermeister von Markt Schwaben, dass er das „Ehrenamt in Markt Schwaben“ stärkt und nach den Möglichkeiten der Kommune fördert.“

 

 

 

 

 

Manfred Kabisch

Manfred Kabisch (Vorsitzender SPD Ortsverein Markt Schwaben)

Meine ersten Kontakte mit Michael fanden im Sommer 2019 statt. Wolfgang Gregor brachte ihn als langjährigen Freund ins Gespräch um das Bürgermeisteramt für Markt Schwaben. Ich begeisterte mich zunehmend für Michael. Er hat eine sehr ruhige, entspannte Art, ein Gespräch zu führen, ist aber trotzdem zielgerichtet und nachdrücklich. Er hat in seinem Beruf bewiesen, dass er ein sehr großes Team leiten und motivieren kann. Und dass er volle Verantwortung für ein Budget in zweistelliger Millionenhöhe tragen kann. Er ist in der Lage große Projekte kosten- und zeitmäßig zu managen. Deshalb traue ich ihm das Amt des 1. Bürgermeisters voll und ganz zu.

In den Gesprächen mit ihm zeigte sich, dass er mit Markt Schwaben sehr eng verbunden ist. Er ist im Ort aufgewachsen, bei Vereinen verwurzelt und war über Jahre hinweg Kommandant der Schwabener Feuerwehr. Das spricht dafür, dass er der richtige Kandidat für Markt Schwaben ist.

Mit dem Vorstand der Freien Wähler haben wir sehr schnell eine Basis dafür gefunden, dass Michael als unabhängiger Kandidat von beiden Parteien aufgestellt wird. Eine sehr gute Voraussetzung dafür, dass er als Bürgermeister überparteilich und ausgleichend die Interessen Markt Schwabens und seiner Bürger und Bürgerinnen vertreten kann.